SPD-Fraktion ● Kreishaus ● Marktstraße 8 ● 25813 Husum

 

Herr

Kreispräsident

Kreishaus

25813 Husum

 

Zur Kreistagssitzung am 21.09.2018,TOP 23:

Beratung und Beschlussfassung über eine Entschließung des Kreistages an

die Landesregierung zum Thema "Kein Kind ohne Mahlzeit"

möge der Kreistag beschließen:

 

Der nordfriesische Kreistag fordert die schleswig-holsteinische Landregierung auf, die bereits im letzten Jahr angekündigte Initiative „Kein Kind ohne Mahlzeit“ nicht nur auf die kreisfreien Städte, sondern landesweit anzuwenden.

In einer Pressemitteilung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom 19. Dezember 2017 wurde angekündigt, das Projekt „Kein Kind ohne Mahlzeit“ in den vier kreisfreien Städten des Landes Schleswig-Holstein umzusetzen. Das Projekt zielt darauf ab, den verbleibenden Eigenanteil der Eltern bzw. des Kindes von einem Euro pro Tag und Essen aus Landesmitteln zu übernehmen.

Dies ist zwar im Kern zu befürworten, allerdings ist eine ausschließliche Anwendung nur in den kreisfreien Städten nicht nachvollziehbar. Selbstverständlich unterscheiden sich die Sozialstrukturen von Städten im Vergleich zum ländlichen Raum. Ungeachtet dessen muss jedoch festgehalten werden, dass bekanntermaßen auch im ländlichen Raum Familien und damit eben auch Kinder von Armut betroffen sind. Eine Sicherstellung der Verpflegung der Kinder muss daher zwingend auch in den Kreisen erfolgen.

Für die SPD-Fraktion:

 

Heinke Arff